Banner_11 Banner_216 Banner_37 Banner_58 Banner_55 Banner_124 Banner_27 Banner_41 Banner_43 Banner_30 Banner_183 Banner_173 Banner_154 Banner_25 Banner_175 Banner_111 Banner_190 Banner_101 Banner_206 Banner_144 Banner_200 Banner_233 Banner_154 Banner_180 Banner_223 Banner_199 Banner_99 Banner_141 Banner_126 Banner_181 Banner_46 Banner_227 Banner_166 Banner_117 Banner_234 Banner_152 Banner_138 Banner_219 Banner_76 Banner_28 Banner_47 Banner_57 Banner_67 Banner_186 Banner_191 Banner_1 Banner_10 Banner_20

Familie und Freunde

Danksagung Familie & Freunde

Die Große Reise ist mein Lebenstraum, der sich durch Tanja – meine liebevolle Frau, treue Freundin, aufrichtige, mutige Partnerin und ständige Begleiterin – erst verwirklicht. Ihr gilt mein erster Dank dafür, ein beglückendes und erfahrungsreiches Leben an ihrer Seite führen zu dürfen. Ohne ihre ständige Unterstützung, ihre Stärke, ihre Zuversicht und ihr tatkräftiges Zupacken würde ich meine Träume nicht realisieren können und hätte womöglich auch das eine oder andere Abenteuer nicht heil überstanden.

An dieser Stelle möchte ich den Menschen danken, die Tanja und mir helfen, unsere Expeditionsideen und unseren Lebenstraum zu verwirklichen und die uns durch ihre Unterstützung und ihren Zuspruch so viel Energie und Kraft schenken.

Zuallererst danke ich meinen Eltern Brigitte und Carsten Katzer, die uns immer moralisch zur Seite stehen, ihre Liebe schenken und das Gefühl geben, ein Zuhause zu haben. Ihnen verdanke ich es, als freier Mensch aufgewachsen zu sein. Schon als Kind durfte ich immer meinen unersättlichen Durst nach Neuem stillen.

Herzlichen Dank auch an:

Meinen Jugendfreund Uli Knauer , der unser Projekt als Grafiker und Künstler von der ersten Stunde an betreut.

Unseren Freund, Professor Dr. Heinz Brünig, der während unserer Abwesenheit unsere Webseite koordiniert. Er hält den Kontakt zu uns aufrecht und informiert uns via Satellitenkommunikation über wichtige Ereignisse.

Unseren Freund, Bobby Langer, (Journalist, Meditationslehrer), der während unserer Reisen dazu beiträgt, unsere Tagebuchaufzeichnungen zu verwalten und diese an die richtigen Adressen weiterzuleiten. Auch hilft er uns aus reiner Herzensmotivation immer wieder, meine spirituell heiklen Manuskripte zu überarbeiten.

Unsere Freunde, Tanja Hinz und Marc Kürschner, (Yogalehrer, Personaltrainer und Psychokinesiologen) crazy2 / pk-nbg, die uns in Yoga unterrichten und psychokinesiologisch behandeln.

Unsere Freundin, Heidi Rieger Müller, (Architektin mit Schwerpunkt Feng Shui) www.feng-shui-forum-sued.de. Mit ihrer nachhaltigen und einfühlsamen Beratung hat Heidi viel zu unserem Wohlbefinden in unserem Heim und an unserem Arbeitsplatz beigetragen. Jeder Mensch benötigt einen Ort, an dem er sich zurückziehen kann. Einen Ort, an dem kreative Gedanken auf fruchtbaren Boden fallen. Auf unseren Reisen kommen wir immer wieder mit anderen Weltanschauungen und Religionen in Kontakt. Einige davon berühren unsere Herzen. Feng Shui zum Beispiel gehört dazu. Auf Chinesisch heißt Feng Shui „Wind und Wasser" und nach dem noch älteren Begriff Kan Yu „den Himmel und die Erde beobachten". Feng Shui ist ein Teil der daoistischen Philosophie und bedeutet für uns nichts anderes als ein stimmiges und logisches Resultat einer jahrhundertelangen, detailgenauen Beobachtung unserer Mutter Erde.

Unsere Freundin Elisabeth Klemm, die uns als Reiki-Meisterin die nötige Kraft gibt, wann immer wir sie benötigen.

Susanne Buchau, Sprachdienst Buchau, die seit vielen Jahren unsere umfangreichen Tagebuchtexte, unsere Webseite und unsere internationalen Geschäftsbriefe zuverlässig und schnell ins Englische übersetzt.

Frau Dr. Christa Wüchner, die mit unendlich viel Ausdauer; Geduld und Liebe unsere Manuskripte prüft, überarbeitet und ihnen den letzten Schliff gibt.